Samstag, 21.01.2017 07:15:17

Die neuesten Beiträge

Börsenradio.de Marktbericht, Fr. 20. Jan. 2017, gültig bis zum "nächsten Tweet von Donald Trump", Siemens, China

Die "Händler haben die Hände in der Tasche" und warten auf die Antrittsrede des neuen Präsidenten Donald Trump. Für Robert Halver kommen in den USA Zustände wie im alten Rom. Der kleine Verfall sorgt für wenig Bewegung. Der DAX legte 0,3 % auf 11.630 Punkte zu. China: Besser als gedacht. Siemens mit Großauftrag aus China.
Beitrag: Peter Heinrich Beitrag hören
(11:25 min)
Veröffentlicht am 20.01.2017 um 17:29
Anzeige

World Economic Forum: Das Stichwort heißt "uncertainty" - aber: "Ich habe Davos in der Vergangenheit schon skeptischer erlebt"

Das World Economic Forum in Davos läuft. Themen sind unter anderem Trump, China und Brexit, generell ist das Stichwort der Stunde "uncertainty". Grundsätzlich sieht Korrespondent Andreas Scholz die Stimmung aber recht gut: "Ich habe Davos in der Vergangenheit schon deutlich skeptischer erlebt." Im Interview gibt er Einblicke hinter die Kulissen des WEF.
Herr Andreas Scholz (Journalist) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:35 min)
Veröffentlicht am 20.01.2017 um 13:00

Dresden ist immer eine Reise wert – besonders zum Börsentag

Am 21. Januar 2017 findet wieder der größte Börsentag in deutschsprachigem Raum statt. "Es gibt so viele Vorträge wie nie." Sie können sich dazu kostenfrei anmelden.
Herr Dirk Mahnert (Geschäftsführer) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(7:04 min)
Veröffentlicht am 20.01.2017 um 12:28

Börsenradio, Marktbericht Fr. 20. Jan. 2017 - "Auch im Liegen kann man sich bewegen!" - DAX bewegungslos, warten auf Trump-Rede

Trotz kleinem Verfall bewegt sich der DAX nicht. Und beleibt bei 11.600 Punkten stehen. Allen warten auf die Rede des neuen US-Präsidenten Trump. Siemens mit neuem Großauftrag aus China, Kepler Cheuvreux stuft Dürr von hold auf buy hoch und hebt das Kursziel von €77 auf €86.
Herr Holger Scholze (Derivateexperte) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(7:46 min)
Veröffentlicht am 20.01.2017 um 12:24
Anzeige

Themen: "Wir haben die Hände in der Tasche", trotz May-Day, Yellen, Draghi, - Telekom, Gold, Öl, Euro

Die Trends vom Parkett: Der DAX ist wie festgenagelt, trotz Terminen. Wir hatten den "May-DAY" mit der Brexit Rede. Eine "Hurra die Zinsen kommen Rede" von Janet Yellen. Und einen eisernen Drahgi, der die Zinsen da lies wo, er sie mal begraben hat. Kleine Bewegungen bei Gold, Öl und EUR/USD. Die meist gehandelten Scheine, Termine in der kommenden Woche.
Herr Markus Königer (Spezialist für Derivative Produkte) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(5:14 min)
Veröffentlicht am 20.01.2017 um 10:55

Dr. Marco Bargel: Hängt der Himmel wirklich "voller Geigen"?

In seinem aktuellen Marktausblick schreibt Dr. Marco Bargel: Der Himmel hängt voller Geigen - wirklich? Die größten Unsicherheiten für die Börsen zu Jahresbeginn sind die Auswirkungen des Brexits, von Donald Trumps Präsidentschaft und von der Stimmung in Europa. "Ja es gibt viele Geigen im Moment und es könnten auch ein paar vom Himmel fallen. Aber wir bleiben optimistisch und glauben, dass sich die positiven Triebfedern durchsetzen werden." (Teil 2)
Herr Dr. Marco Bargel (Chef Investment Stratege) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(4:48 min)
Veröffentlicht am 20.01.2017 um 09:25

Stefan Riße: "Ich bin der einzige Super-Bulle für dieses Jahr"

Verschiedene Sentiment-Indizes weisen darauf hin, dass Anleger in die Defensive gehen und Aktien verkaufen. "Super Bulle" Stefan Riße hält das für den falschen Weg. "Die Rallye geht weiter und dann sitzen alle auf Cash und müssen auf den fahrenden Zug aufspringen." An der Börse ist allerdings immer alles möglich. "Kaldemorgen, Flossbach, Ehrhardt, alle sind sehr vorsichtig. Das Börsenjahr wird viel besser als alle denken."
Herr Stefan Riße (Chefstratege) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(11:50 min)
Veröffentlicht am 20.01.2017 um 08:17
Anzeige

Märkte am Morgen, Fr. 20. Jan. 2016 - DAX bei 11.600 - Drahgis Nichtstun half, Thyssenkrupp

Stillstand im DAX: -0,02 % bei 11.596 Punkten. Nach der EZB-Sitzung sprang der DAX etwas an. Der Euro fiel leicht auf 1,0630 USD. Deutsche Bank und Commerzbank an der DAX-Spitze. In den Interviews: Carsten Brzeski, Marco Bargel von der Postbank und Querdenker und Vermögensverwalter Stephan Albrech.
Beitrag: Peter Heinrich Beitrag hören
(11:12 min)
Veröffentlicht am 19.01.2017 um 21:54

Der Kursheld des Tages ist Mario Drahgi (durch Nichtstun) - DAX wieder zu seinem Jahreshoch unterwegs

Auch, wenn es ein bisschen gedauert hat, der DAX ist nach der EZB-Sitzung wieder in Richtung Jahreshoch unterwegs. Der EZB-Präsident hält trotz der anziehenden Inflation an der ultralockeren Geldpolitik fest. QE läuft bis Jahresende weiter. Was ist mit der Euroland-Zinswende?
Herr Carsten Brzeski (Chef Volkswirt) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(4:08 min)
Veröffentlicht am 19.01.2017 um 17:39

Stefan Albrech: Die Anlagestrategie des "Querdenkers" - DAX bald bei 14.000?

Stefan Albrech zeigt sich optimistisch für das DAX-Jahr 2017: "Wir sind in der dritten Aufschwungwelle des DAX seit 2009." Könnte er bald 14.000 Punkte erreichen? Welche Faktoren sind wichtig? "Was Politiker und Notenbänker sagen? Ich schaue lieber, was wird von dem, was gesagt wurde, auch wirklich umgesetzt." Wir werfen einen Blick auf die Anlagestrategie und in ein "virtuelles Depot."
Herr Stephan Albrech (Vorstand) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(12:16 min)
Veröffentlicht am 19.01.2017 um 16:39
Anzeige

Dr. Marco Bargel: Ist Donald Trump langfristig belastend für die US-Börsen?

Die Börsen erwarten sich einen positiven Effekt durch den designierten US-Präsidenten Donald Trump. Doch könnte er auch negative Auswirkungen bringen? "Das kommt auf die Fristigkeit an." In Europa stehen die Folgen des Brexits und die EZB-Politik im Fokus. "Die echte Leitzinswende in Europa wird noch ein bisschen auf sich warten lassen. Wir erwarten das sehr wahrscheinlich erst in 2019." Wie bewertet Dr. Marco Bargel den Jahresstart? (Teil 1)
Herr Dr. Marco Bargel (Chef Investment Stratege) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:45 min)
Veröffentlicht am 19.01.2017 um 13:21

Börsenradio Marktbericht, Do. 19. Jan. 2017 - Yellen überrascht mit Zinsziel 3 %, Thyssen, Aurubis, Software AG

Weckruf von Yellen: Sie habe im vorigen Monat "mehrere" Zinserhöhungen pro Jahr bis ins Jahr 2019 hinein ins Auge gefasst. Doch vor der EZB-PK heute und dem Trump-Start am Freitag bewegt sich der DAX jetzt keinen Millimeter. 3x schlechte Analystenmeinungen drücken ThyssenKrupp, Aurubis und die Software AG.
Herr Holger Scholze (Derivateexperte) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(7:23 min)
Veröffentlicht am 19.01.2017 um 12:27

DDV-Trendumfrage: Teilschutz-Zertifikate haben einen enormen Push erlebt

Die Börsen werden auch 2017 unsicher bleiben. Welche Zertifikatestruktur bevorzugen Anleger für die aktuelle Marktphase? Das hat der Deutsche Derivate Verband in der Trendumfrage für Januar 2017 ermittelt. Das Bild ist gemischt, doch vor allem Teilschutzzertifikate erleben in den vergangenen Jahren einen Aufschwung: "Teilschutzprodukte haben einen enormen Push erlebt." Geschäftsführer Lars Brandau erklärt die Ergebnisse.
Herr Lars Brandau (Geschäftsführer) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:59 min)
Veröffentlicht am 19.01.2017 um 11:05
Anzeige

Märkte am Morgen, Do. 19. Jan. 2017 - DAX wieder bei 11.600 - 7,2 Mrd. Strafe für Deutsche Bank, GS, Citi

Der DAX arbeitet sich langsam wieder nach oben. Schlusskurs: +0,5 % mit 11.599 Punkten. Goldman Sachs vervierfacht seinen Gewinn auf 2,15 Mrd. Dollar. Citigroup verdiente 3,6 Mrd. Dollar nach 3,3 Mrd. Deutsche Bank kann US-Hypothekenstreit ad acta legen für 7,2 Mrd. Peanuts-Dollars.
Beitrag: Peter Heinrich Beitrag hören
(10:47 min)
Veröffentlicht am 18.01.2017 um 18:00

Weltwirtschaftsforum Davos: Chinesischer Staatschef Xi Jinping sagt Nein zum Protektionismus

In Davos kommen Spitzenpolitiker, Topmanager und Wissenschaftler zum Weltwirtschaftsforum zusammen. Der chinesische Staatschef Xi Jinping ist da und sagt Nein zum Protektionismus. Ist das gegen Trump gerichtet, oder eigentlich nur für China selbst gedacht?
Herr Andreas Scholz (Journalist) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(5:57 min)
Veröffentlicht am 18.01.2017 um 16:30

Heiko-Thieme.Club Promo: WEF, China, Brexit, DAX und Lufthansa - halten oder Gewinne mitnehmen?

Heiko Thieme spricht in der neuen Ausgabe des Heiko Thieme Clubs über das World Economic Forum und die zukünftige Rolle Chinas, die Auswirkungen des Brexit, die Entwicklung an den Börsen und die Frage, ob man bei der Lufthansa nach den Kursgewinnen lieber Gewinne mit nehmen soll oder nach wie vor halten. Außerdem: Anlagestrategie, Hörerfragen, Stop-Loss (Länge Gesamtbeitrag: 27:54 Min.)
Herr Heiko H. Thieme (Fondsmanager) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(11:04 min)
Veröffentlicht am 18.01.2017 um 16:27
Anzeige

Börsenradio Marktbericht, Mi. 18. Jan. 2017 - Deutsche Bank zahlt 7,2 Mrd. USD-Strafe

Der DAX kann sich nach dem May-Day wieder erholen und pendelt um die 11.500 Punkte. US-Justizministerin Loretta Lynch: "Die Deutsche Bank hat nicht nur Investoren getäuscht. Sie hat direkt zu einer internationalen Finanzkrise beigetragen." Die Deutsche Bank muss nun nach dem Vergleich mit dem US-Justizministerium 7,2 Milliarden Dollar zahlen.
Herr Holger Scholze (Derivateexperte) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(7:39 min)
Veröffentlicht am 18.01.2017 um 12:36

Andreas Hürkamp: Brexit, Trump, Wahlen in Europa – beenden politische Themen den Bullenmarkt?

Die May-Rede zum Brexit, der Amtsbeginn von Neu-US-Präsident Donald Trump und eine Reihe wichtiger Wahlen in Europa – politische Themen, die den Markt erschüttern könnten, sind im Jahr 2017 reichlich vorhanden. Doch, was sind und könnten tatsächliche Auswirkungen sein? Könnte die Politik den inzwischen achtjährigen Bullenmarkt beenden?
Herr Andreas Hürkamp (Leiter Aktienmarktstrategie) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(11:08 min)
Veröffentlicht am 18.01.2017 um 11:33

AGI: Was bedeuten die vielen Termine (Brexit-Rede, Fed, EZB, Trump) der nächsten Tage? "Das kommt auf die Termine an"

Momentan sind einige wichtige Termine an der Reihe, die Fragen aufwerfen, welche auch an der Börse kritisch beäugt werden: Was genau bedeuten die Ankündigungen von Theresa May? Ist von Seiten der Fed etwas zu erwarten? Wird es bald eine Zinswende in Europa geben? Was ist von Donald Trump zu erwarten? Wie werden die Märkte reagieren?
Frau Ann-Katrin Petersen (Vice President Global Capital Markets & Thematic Research) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(13:50 min)
Veröffentlicht am 18.01.2017 um 11:24
Anzeige

Märkte am Morgen, Mi. 18. Jan. 2017 - Lufthansa rettet "May-Day", Zalando fällt hart, Beiersdorf

Gerücht: Die arabische Fluggesellschaft Etihad könnte bei der Lufthansa einsteigen. Lufthansa stieg teilweise +7 %. Das rettet den DAX: -0,13 % bei 11.540,00 Punkten. Die Brexit-Rede der britischen Premierministerin Theresa May enthielt keine negativen Überraschungen. Dow: 19.826 Punkten -0,30 %. Zalando enttäuscht Anleger. Beiersdorf besser erwartet.
Beitrag: Peter Heinrich Beitrag hören
(11:42 min)
Veröffentlicht am 18.01.2017 um 05:51

Trump als Chance für Russland? Wie die Börse von einer Annäherung profitieren würde

Der designierte US-Präsident Donald Trump könnte mit seiner Außenpolitik auf Russland zugehen. Dies hätte nicht nur positive Effekte für die Börsen generell – Russland war 2016 eine der bestperformenden Börsen der Welt – vor allem einige Einzelwerte könnten zulegen. Wo sieht Osteuropa-Experte Andreas Männicke Chancen, wo liegen Risiken für 2017?
Herr Andreas Männicke (Osteuropa-Experte) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(12:27 min)
Veröffentlicht am 17.01.2017 um 15:24

Börsenradio Marktbericht, Di. 17. Jan. 2017 - Mayday, mayday - heute ist "May-Day" DAX unter 11.500 - Beierdorf, Zalando (-7%)

Am "May-Day" fällt der DAX auf fast 11.400 Punkte. Denn vor der Rede der britischen Premierministerin Theresa May zu ihren Brexit-Plänen ziehen sich die Anleger zurück. Der Konsumgüterkonzern Beiersdorf kann einen Umsatz 2016 um 1 % steigern. Zalando steigert zwar den Umsatz über 1,1 Mrd. Euro, doch die Aktie bricht teilweise um 7 % ein.
Herr Holger Scholze (Derivateexperte) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(7:08 min)
Veröffentlicht am 17.01.2017 um 12:34
Anzeige

Woche der Entscheidung: Di. Frau May, Mi. Frau Yellen, Do. Herr Draghi, Fr. Mr. Trump

Diese Börsenwoche könnte endlich eine Richtungs-Entscheidung an den Börsen bringen. Wenn es nach unten geht, geht Uwe Wienser von "guten Kaufchancen aus". Wenn es nach oben geht, "dann werden Markteilnehmer unter Zugzwang kommen – im März DAX bei 12.000?"
Herr Uwe Wiesner (Berater) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:19 min)
Veröffentlicht am 17.01.2017 um 09:58

Herr Vorndran, wo gibt es noch Schnäppchen?

Wann gibt es mal wieder Schnäppchen am Markt? Philipp Vorndran: "Die Schnäppchen werden rar. Wir würden uns freuen, wenn der Markt mal wieder etwas mehr Volatilität generieren würde." Hierfür wurde die Aktienquote etwas reduziert. Wo investiert Philipp Vorndran gerade? (Teil 2)
Herr Philipp Vorndran (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:02 min)
Veröffentlicht am 17.01.2017 um 08:47

Märkte am Morgen, Di. 17. Jan. 2017 - USA Feiertag - DAX Ruhepause, Hugo Boss, Autowerte unter Druck

Die Börsen in den USA waren geschlossen, hier gibt es keinen Handel am Martin Luther King Day. DAX: -0,64 % bei 11.554 Punkten. Autobauer unter Druck. Trump droht deutschen Autobauern mit Zöllen. Hugo Boss gewann in der Spitze knapp 10 % an Wert. In den Interviews: Dr. Gregor Bauer, Wolfgang Juds und Georg Rankers.
Beitrag: Peter Heinrich Beitrag hören
(18:10 min)
Veröffentlicht am 16.01.2017 um 18:11
 
Follow boersenradio on Twitter


IdeasTV

Heiko Thieme Club


BNP Paribas





25 Jahre ATX